Startseite
     Über mich
     Termine
     Veröffentlichungen
     Gedichte
     => 30 Jahre Dichter
     => Liebesgedichte
     => Trauer
     => Jahreszeiten
     => Weihnachten
     => Ostern
     => Für wichtige Menschen
     => Sonstiges
     Gästebuch
     Links
     Karte
     Kontakt



der-dichter - 30 Jahre Dichter


Dreißig Jahre
 
Da sitz ich nun und denk zurück
an 30 Jahre Dichterglück.
Wo ist nur all die Zeit geblieben?
Was hat mich nur dazu getrieben?
 
Es war die erste Liebelei,
schrieb ein Gedicht, so 1-2-3.
Sie weiß bis heute nichts davon,
aber egal, was macht das schon?
 
So kamen immer mehr dazu,
die Liebe ließ mir keine Ruh‘.
Ich schrieb, um Frauen stets zu ehren,
dass sie sich meiner nicht verwehren.
 
Doch, oh weh, was musst‘ ich sehen?
Kaum eine wollte mit mir gehen.
So schrieb ich auch den Frust danieder
und schrieb von neuem, immer wieder.
 
Und, wer hätte es gedacht?
Ließ auch nicht Ostern außer Acht.
Und schrieb von einem Osterhas‘,
der fröhlich hoppelt durch das Gras.
 
Und auch die Weihnacht, oh wie schön,
konnte man in meinen Werken seh’n.
Und den Frühling gab es auch,
es war recht kurz, fast wie ein Hauch.
 
Ich schrieb über Hunde, Babys, Kinder.
Über vieles andere, und den Winter.
Die Trauer gab es leider auch,
ich schrieb von Herzen und aus dem Bauch.
 
Wo ich schon schrieb? Ihr glaubt es nicht:
ich schrieb sogar im Unterricht.
Die Lehrerin erwischte mich einmal,
so schrieb ich das Gedicht nochmal.
 
Schrieb 30 Jahre, fast wie im Flug,
was das Leben so zu mir trug.
So soll es noch lange weiter geh’n,
ihr werdet noch einiges von mir seh’n.
 
Ragnar Guba, 24. April 2016
Heute waren schon 1 Besucher (18 Hits) hier!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=